Der Blog kann auch im eigenen Fenster geöffnet werden. Klicke hier

ÜBER MICH

Der Umgang mit Menschen im Schach macht mir allgemein sehr viel Spaß. Über die Jahre wurden mir sehr viele Aufgaben anvertraut. An den Herausforderungen, die diese mit sich brachten, wuchs und wachse ich kontinuierlich.

Kindheit

  • 1993: geboren in Heilbronn, 40 Kilometer nördlich von Stuttgart.
  • 1999: erste Berührungen zum Schach durch meinen Vater Roland (ca. 1500 DWZ)
  • 2003: Besuch einer Schach-AG und meines ersten Schachvereins SC Neckarsulm
  • 2004: Leitung dieser AG. Bei Schulschachturnieren vertrat ich meine Schule am ersten Brett in der U18.
  • Jugend

  • 2007: Mit vierzehn Jahren stand ich zum ersten Mal am Demobrett im Spiellokal unseres Schachvereins, um Erwachsenen eigene Partien und elementare Endspiele vorzuführen.
  • Tätigkeit als Mannschaftsführer
  • Jugendleiter
  • 2008/2009: Staffelleiter im Schachkreis Heilbronn-Hohenlohe
  • Erwachsenenzeit

  • 2011: Abitur am Albert-Schweitzer-Gymnasium Neckarsulm, Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Hohenheim bei Stuttgart, Schwerpunkte: Ökonometrie und Risikomanagement.
  • 2012: Beginn meiner Tätigkeit als Kreisspielleiter (Erlangung sehr guter Kenntnisse des Württembergischen Turnierregelwerks sowie der internationalen FIDE-Regeln)
  • 2014: Beginn meiner Tätigkeit als Assistenztrainer Ulrich Haags in württembergischen D-Kaderlehrgängen. Trainer bei DJEMs, DLMs und DVMs. Umzug nach Augsburg. Mitglied beim SK Rochade Augsburg
  • 2017: Bezirksspielleiter Unterland
  • 2017: Pressereferent der Württembergischen Schachjugend
  • 2018: Mitglied bei den SF HN-Biberach 1978
  • SCHACHTRAINING

    Vorrangig wollen meine Schüler ihre Partien mit mir besprechen, sich auf die kommende Partie vorbereiten, an ihrem Eröffnungsrepertoire feilen, ihre Endspieltechnik verbessern. Ich lasse Schüler aber stets auch über den Tellerrand schauen. Wer bei mir Training bekam, hat seinen Schachhorizont erweitert.

    Inhalt

  • Partiebesprechung
  • (konkrete) Gegnervorbereitung
  • Erstellung und Erlenen eines Eröffnungsrepertoires
  • Verbesserung der Variantenberechnung
  • Verbesserung der Endspieltechnik
  • Erstellung von Trainingsplänen
  • Steuerung dieses Trainingsplanes
  • Selbstreflexion
  • Analyse der typischen Strategeme und Strukturen
  • Übungsaufgaben mit Lernkontrolle
  • Turnierbetreuung
  • Tipps / „Philipp, kannst du mir hierauf etwas Gutes empfehlen?“

    Preise

  • Einzeltraining: 25 € / 60 Minuten
  • Gruppentraining: 30 € / 60 Minuten plus Fahrtkosten (Zugfahrt mit BahnCard50, ggf. Autofahrt).
  • Historie

  • 2007 gab ich im Spiellokal des SC Neckarsulms eher zufällig eine sogenannte „Schulung“.
  • Ein paar Jahre später ging eine Mutter eines Vereinskindes auf andere Schacheltern zu und gemeinsam fragten sie mich, ob ich deren Kinder trainieren könnte. Die Geburtsstunde meiner ersten Trainingsgruppe (sechs Kinder der Altersstruktur U12-U14). Schwerpunkte: Taktikaufgaben, Partienachbesprechungen, Partievorbereitungen; Ziel: Qualifikation für die Württembergische Jugendeinzelmeisterschaft, dort Top5-Platzierung.
  • Ein frisch nach HN-Biberach gewechselter Spieler (U12) fragte kurz darauf Skypetraining bei mir an. Mit ihm hatte ich bis heute am meisten trainiert. Trotz der acht Jahre Altersunterschied verstehen wir uns auch als Freunde hervorragend. Mittlerweile hat er eine hohe 2100er DWZ.
  • Über die Jahre kamen viele Schüler hinzu, denen ich Skypetraining anbot. Der Schwerpunkt wurde und wird immer individuell festgelegt.
  • 2014 begann ich meine Verbandstätigkeit in Württemberg. Ulrich Haag, der 2006 Arik Braun bei der U18-WM zum Jugendweltmeister trainierte, holte mich zu sich ins Boot. Gemeinsam sind wir für das Training der besten Nachwuchsspieler Württembergs verantwortlich.
  • Seit 2016 biete ich Schach-AG-Unterricht in der Hans-Adlhoch-Grundschule in Augsburg an.
  • Seit 2017 gebe ich auch Vereinstrainings.
  • 2007 gab ich im Spiellokal des SC Neckarsulms eher zufällig eine sogenannte „Schulung“.
  • Seit Oktober 2018 arbeite ich hauptberuflich als Schachtrainer.
  • TRAINERLIZENZEN

  • 2014/2015: C-Trainerschein mit dem Vortrag „Die Bauernkettenschwäche e6-f7 und ihre Bedeutung in Spiel und Heimanalyse“
  • 2017: B-Trainerschein mit der Hausarbeit „Bauernendspiele auf dem Niveau D4“
  • 2019: A-Trainerschein mit der Hausarbeit „Hilflose (Mehr-)Figuren in Endspielen auf dem Niveau D3/D4“ FIDE-Trainerschein (international)
  • KONTAKT

    • Anschrift: Philipp Müller, Brunnenbachstr. 11, 86157 Augsburg
    • E-Mail: training@schachhorizont.de
    • Skype: muelphil
    • Tel.: 0176 76703912 (auch WhatsApp und Telegramm)

    IMPRESSUM

    Disclaimer - rechtliche Hinweise

    Warnhinweis zu Inhalten

    Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Daten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnisse oder Verpflichtungen zustande,

    Externe Links

    Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

    Urheber- und Leistungsschutzrechte

    Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien nd Systemen.